Schriftgröße ändern:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
 
Niedersachsen vernetzt
 
 

Ordnungen


GEBÜHRENORDNUNG zur Friedhofsordnung
der Katholischen Pfarrgemeinde St. Aegidien in Braunschweig vom 01.Januar 2018 für den Katholischen Friedhof, Franz-Frese-Weg 1, 38126 Braunschweig.                                                                                       


Teil A
Für die Benutzung des von ihr verwalteten Friedhofes und seiner Einrichtungen sowie für die Leistungen der Kirchengemeinde und ihrer Beauftragten aus Anlass von Beisetzungen und der Vergabe von Grabstätten erhebt die Kirchengemeinde folgende Gebühren:


für Vergabe von Grabstätten (inkl. Abräumung der Bepflanzung und Einfassung nach Ablauf der Nutzungszeit).


                                                                                                                                                        
1. für Erdgrabstätten (je Stelle)
a) Wahlgrabstätte II. Ordnung für Erwachsene  (25 Jahre)  1.200,00 €
b) Wahlgrabstätte für Kinder bis 5 Jahre (15 Jahre) 500,00 €
c) Wahlgrabstätte I. Ordnung für Erwachsene (25 Jahre) 1.250,00 €
d) Familiengrabstätte je m² (30 Jahre) 225,00 €
e) Reihengrabstätte für Erwachsene (25 Jahre) 750,00 €
f) Reihengrabstätte für Kinder bis 5 Jahre (15 Jahre) 420,00 €
g) Rasenreihengrabstätte mit Namensplatte (25 Jahre) 1.200,00 €
h) Grabstätte im Rasengrabfeld
mit Gemeinschaftsdenkmal und Inschrift (25 Jahre) 1.760,00 €
i) Grabstätte im Rasengrabfeld (25 Jahre) 800,00 €
j) Erdgrabstätte im Memoriam Garten (25 Jahre) 1.200,00 €


2. für Urnengrabstätten (je Stelle)
a) Urnenwahlgrabstätte für 2 Urnen (20 Jahre) 650,00 €
b) Urnenwahlgrabstätte für 4 Urnen (20 Jahre) 875,00 €
c) Urnengemeinschaftsanlage (20 Jahre) 1.250.00 €
d) Urnengrabstätte mit Steinplatte (20 Jahre) 750.00 €
e) Urnenhain (20 Jahre) 650,00 €
                          (15 Jahre) 525,00 €
f) Urnengrabstätte im Memoriam Garten (20 Jahre) 650,00 €
g) Urnenreihengrabstätte in Memoriam Garten
     am Baum / nicht anonym (20 Jahre) 650,00 €


3. für Verlängerung des Nutzungsrechtes an Erd- und Urnengrabstätten (je Stelle und Jahr),
     zahlbar im Voraus in einer Summe für den Zeitraum der Verlängerung.
a) Familiengrabstätte (je m²) 6,00 €
b) Erdwahlgrabstätte 30,00 €
c) Urnenwahlgrabstätte 30,00 €
d) Urnengrabstätte mit Steinplatte 30,00 €
4. für das Recht zur Beisetzung einer Urne in einer Erdwahlgrabstätte 150,00 €
    (Die Nutzungszeit der Grabstätte muss zugleich für alle Grabstellen der Grabstätte bis zum Ablauf
    der Ruhezeit der beizusetzenden Urne gebührenpflichtig verlängert werden).

Beisetzungskosten
5. Fertigung und Verfüllen eines Leichengrabes
a) für Erwachsene 350,00 €
b) für Kinder bis 5 Jahre 110,00 €
6. Fertigung einer Urnengruft und Beisetzung mit 1 Träger 100,00 €
a) Kosten für zusätzlichen Träger 45,00 €
7. Begräbnisleiter 45,00 €


Benutzung der Einrichtungen des Friedhofs einschließlich Aufbahrung
8. Benutzung der Friedhofkapelle
a) bei Trauerfeiern 200,00 €
b) bei Urnenbeisetzungen, zum stillen Gedenken, ohne Trauerfeier 25,00 €
9. Benutzung der Leichenhalle
a) bei Erwachsenen 60,00 €
b) bei Kindern bis 5 Jahre 25,00 €
10. Orgelspiel 60,00 €
11. Benutzung des CD-Players 12.00 €


Verwaltungsgebühren
12. aus Anlass einer Bestattung/Trauerfeier 30,00 €
a) aus Anlass einer Exhumierung 30,00 €
13. bei Verlängerung von Nutzungsrechten an Grabstätten, die nicht
      im Zusammenhang mit einer Bestattung / Trauerfeier erfolgen. 30,00 €
14. für die Genehmigung von Grabmalen und sonstigen baulichen Anlagen,
      zahlbar im Voraus bei Beantragung der Genehmigung. 30,00 €
a) Genehmigung einer liegenden Namensplatte 30,00 €
b) Genehmigung eines stehenden Grabmals 30,00 €
c) Genehmigung von Nachschriften, Änderungen oder Ergänzungen
vorhandener Grabaufbauten 30,00 €


Sonstige Gebühren
15. Jährliche Überprüfung der Standsicherheit von stehenden Grabmalen und
      sonstigen baulichen Anlagen, zahlbar im Voraus
      bei Beantragung der Genehmigung.
a) für die Dauer der Nutzungszeit von 30 Jahren 195,00 €
b) für die Dauer der Nutzungszeit von 25 Jahren 162,50 €
c) für die Dauer der Nutzungszeit von 20 Jahren 130,00 €
d) bei Verlängerung von Nutzungsrechten an Grabstätten pro Jahr 6,50 €
16. Abräumung von Grabmalen und sonstigen baulichen Anlagen nach Ablauf
      der Nutzungsdauer, zahlbar in Voraus bei Beantragung der Genehmigung.
a) für ein stehendes Grabmal inklusive Fundament 105,00 €
b) für eine liegende Namensplatte 25,00 €
17. Abräumung von Erd- und Urnengrabstätten, deren Nutzungsrechte
      vor dem 01. Januar 2018 erworben wurden.
a) Wahlgrabstätte für Kinder bis 5 Jahre 110,00 €
b) Wahlgrabstätte I. Ordnung 260,00 €
c) Wahlgrabstätte II. Ordnung 225,00 €
d) Familiengrabstätte 650,00 €
e) Reihengrabstätte 120,00 €
f) Reihengrabstätte für Kinder bis 5 Jahre 85,00 €
g) Urnengrabstätte (1 m²) 140,00 €
h) Urnengrabstätte (2 m²) 200,00 €
i) Zuschlag für jede weitere Stelle einer Grabstätte 60,00 €


18. Rasenmähen eingeebneter Grabstätten vor Ablauf der Ruhezeit
      pro fehlendem Jahr.
a) Kindergrabstätte 30,00 €
b) Urnengrabstätte (1 m²) 30,00 €
c) Urnengrabstätte (2 m²) 45,00 €
d) Einzelgrabstätte 45,00 €
e) Doppelgrabstätte 63,00 €
f) Familienplatz 120,00 €


19. Umbettungen und Exhumierungen
a) Ausbetten von Leichen vor Ablauf der Ruhezeit bei Erwachsenen 900,00 €
b) Ausbetten von Leichen nach Ablauf der Ruhezeit bei Erwachsenen 540,00 €
c) Ausbetten von Leichen vor Ablauf der Ruhezeit bei Kindern 390,00 €
d) Ausbetten von Leichen nach Ablauf der Ruhezeit bei Kindern 275,00 €
e) Exhumierung einer Urne aus einer Erdgrabstätte 250,00 €
f) Exhumierung einer Urne aus einer Urnengrabstätte 160,00 €
g) Urnenversand an auswärtige Friedhöfe 100,00 €


20. Provisorischer Grabhügel 125,00 €


21. Sonderleistungen bei Erstellen der Gruft
a) nötige Vorarbeiten, Entfernen von Büschen, Hecken etc. 42,50 €
b) nötige Vorarbeiten, Entfernen von Bäumen, Fundamenten etc. 85,00 €


Erlass und Rückzahlung der Gebühren
Bei Beendigung des Nutzungsrechtes vor Ablauf der Nutzungsdauer besteht kein Anspruch auf anteilige Rückerstattung der gezahlten Gebühren.


Die Gebührenschuld entsteht mit der Inanspruchnahme des Friedhofes und seiner Einrichtungen, d. h. zu dem Zeitpunkt, zu dem das Nutzungsrecht begründet oder verlängert wurde. Die Kirchengemeinde ist berechtigt, die jährlich anfallende Unterhaltungs- und Verwaltungsgebühr bis zu fünf Jahre im Voraus zu erheben. Zur Gebührenzahlung ist derjenige verpflichtet, in dessen Interesse oder Auftrag der Friedhof und seine Einrichtungen benutzt werden. Mehrere Gebührenschuldner haften als Gesamtschuldner. Die Gebühren werden zwei Wochen nach Bekanntgabe des Gebührenbescheides zur Zahlung fällig. Rückständige Gebühren werden im Verwaltungszwangsverfahren beigetrieben.

Teil B.
1. Die Friedhofsgebührenordnung tritt nach erteilter kirchenaufsichtlicher Genehmigung am 01.Januar 2018 in Kraft.


2. Mit dem Tage des Inkrafttretens dieser Gebührenordnung treten alle bisherigen Bestimmungen über die Gebühren außer Kraft.


3. Diese Gebührenordnung ist vor Inkrafttreten nach erteilter kirchenaufsichtlicher Genehmigung zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung erfolgt durch vierwöchige Auslegung der Ordnung im Pfarrbüro der Kirchengemeinde St. Aegidien Spohrplatz 9, 38100 Braunschweig / in der Kirche der Kirchengemeinde Hinter Aegidien, 38100 Braunschweig. Im Pfarrbüro liegt sie montags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, dienstags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, mittwochs von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr , donnerstags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, in der Kirche von montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr, samstags von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr und sonntags von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr zur Einsicht aus.


Die Auslegungszeit wird durch Veröffentlichung in den örtlichen Tageszeitungen bekannt gegeben. Darüber hinaus erfolgt ein Hinweis auf die neue Gebührensatzung in der Kirche in allen Heiligen Messen eines Sonntags.


4. In einem Schaukasten auf dem Friedhof wird darauf hingewiesen, dass die Friedhofsgebührensatzung jederzeit zu den üblichen Öffnungszeiten im Pfarramt eingesehen werden kann.


Kath. Pfarrgemeinde St. Aegidien Braunschweig, 27.04.2017
- Pastoralrat –
Siegel
Propst Reinhard Heine

Pastoralrat
Bernhard Smolarek
Heike Willner


Es wird bestätigt, dass die vorstehende Gebührenordnung vom 01.Januar 2018 gemäß
§ 4 des Braunschweigischen Gesetzes über das Friedhofs- und Bestattungswesen
vom 23. November 1927 zwecks Anhörung vorgelegen hat.
Stadt Braunschweig Braunschweig, den 07.09.2017
Siegel
Michael Loose
Leiter FB Stadtgrün und Sport


Das Bischöfliche Generalvikariat Hildesheim, den 16.08.2017
Die vorstehende Friedhofsgebührenordnung wird gemäß § 16 Abs. 1 Nr. 15 KWG
kirchenaufsichtlich genehmigt.
Siegel
Bettina Syldatk-Kern
Justiziarin